Bild zum Beitrag "In 8 Schritten zur Positionierung"

So findest du deine einzigartige Positionierung in 8 Schritten

In den letzten Jahren habe ich aus vielen prak­ti­schen Projekten 8 essen­ti­elle Schritte entwi­ckelt, die dir helfen, dein Geschäft erfolg­reich aufzu­bauen, zu verän­dern und zu opti­mieren. Diese Schritte helfen dir, deine einzig­ar­tige Positionierung zu finden und dadurch mehr Aufmerk­sam­keit, neue Kunden und höhere Umsätze zu errei­chen.

8 Schritte zur erfolgreichen Positionierung

Die folgende Über­sicht ist ein exklu­siver Leit­faden zur stra­te­gi­schen Ausrich­tung deines Unter­neh­mens. Gehe die Schritte einzeln und der Reihe nach durch. Zu jedem Schritt enthältst du weiter­füh­rende Fragen, die dir bei der Umset­zung helfen. Wenn du tiefer eintau­chen möch­test, empfehle ich dir die Bücher auf meiner Ressourcen Seite. Ich freue mich auf deine Ergeb­nisse. Also lass uns starten.

 

Schritt 1: Der Ausgangspunkt bist du

Der erste Schritt beginnt bei dir. Du musst heraus­finden, was deine Werte sind, was dir wichtig ist, was dich antreibt und was du am besten kannst. Du soll­test dabei auch bestimmen, was dir nicht wichtig ist, was du nicht machen möch­test und worauf du verzich­test.

Lege außerdem deine Ziele fest. Schreibe genau auf, was du in einem Jahr, in drei Jahren und in zehn Jahren errei­chen möch­test. Dann entwi­ckelst du einen Leit­satz und defi­nierst die Vision deines Unter­neh­mens. Damit bestimmst du die Welt, in der du leben möch­test.

  • Was sind deine Werte?
  • Was möch­test du in 1, 3 und 5 Jahren errei­chen?
  • Was sind deine Ziele, wo möch­test du hin?
  • Was ist die Vision deines Lebens?

 

Erhalte das kosten­lose Arbeits­blatt zur 8-Schritte Positionierung als PDF. Die Datei öffnet sich ohne Anmel­dung im Browser.

 

Schritt 2 – Löse ein Problem

Im zweiten Schritt machst du dir Gedanken, um deine aktu­elle und zukünf­tige Situa­tion. Liste auf, welche Krisen du bisher erlebt hast und was du daraus lernen konn­test. Beschreibe, wovon du aktuell abhängig bist, was deine Stärken und Schwä­chen sind und welche Chancen sich daraus für dein Geschäft ergeben.

Danach schaust du dir sämt­liche Probleme von Menschen (Kunden) an, die du persön­lich besser lösen kannst, als alle anderen. Nimm dabei Bezug auf den ersten Schritt und liste wirk­lich alles auf, was dir einfällt. 10 bis 20 Probleme sind nicht genug, finde 50 und 100 Probleme und du bist auf dem rich­tigen Weg.

  • Wovon bist du abhängig, wie kannst du dich schützen?
  • Was sind deine Stärken und was sind deine Schwä­chen?
  • Welche Krisen hast du erlebt und was hast du daraus gelernt?
  • Welche Chancen und Risiken ergeben sich aus dieser Analyse?
  • Welche Probleme kannst du besser lösen, als andere?

 

Schritt 3 – Finde deine Zielgruppe

Im dritten Schritt lernst du deine persön­liche Ziel­gruppe kennen. Du findest heraus, wem du du mit deiner Positionierung und Problem­lö­sung am besten helfen kannst. Liste alle Menschen auf, mit denen du unbe­dingt zusam­men­ar­beiten möch­test und mit denen du über­haupt nicht zusammen arbeiten möch­test. Finde Gemein­sam­keiten und Schnitt­stellen.

Dann erstellst du ein exaktes Profil von deinem Wunsch­kunden. Defi­niere genau, was diese Person auszeichnet, was sie bewegt und wo sie sich aufhält. Orien­tiere dich dabei am Limbic® Modell. Erstelle auch ein Profil­foto! Denn in Zukunft rich­test du jede Idee, jede Maßnahme und deine Kommu­ni­ka­tion konkret an dieser Person aus.

  • Wer sind deine Wunsch­kunden und wer nicht?
  • Was sind Eigen­schaften und Bedürf­nisse deiner Ziel­gruppe?
  • Welche Grund­mo­tive zeichnet deine Ziel­gruppe aus?
  • Was macht deine Ziel­gruppe beruf­lich und privat?
  • Wo findest du deine Ziel­gruppe?

 

Schritt 4 – Kommuniziere deinen Nutzen

Im vierten Schritt entwi­ckelst du ein beson­deres Angebot. Dabei benö­tigst du maximal 3 bis 5 Produkte bzw. Leis­tungen. Orien­tiere dich exakt an deiner Ziel­gruppe. Finde ein Angebot, was du oft und lang­fristig verkaufen kannst, oder ein zweites, was du zusätz­lich an Bestands­kunden verkaufen kannst.

Beschreibe nun den Kunden­nutzen und die Vorteile für deine Ziel­gruppe. Zeige genau auf, was Kunden von deinem Angebot haben, wie sie davon profi­tieren und warum sie es kaufen sollen. Liste alle Vorteile auf und begründe diese. Beschreibe keine Merk­male sondern Werte und Quali­täten.

  • Kannst du dein Angebot in einem Satz beschreiben?
  • Warum sollte ein Kunde gerade bei dir kaufen?
  • Welchen Vorteil und Nutzen hat dein Kunde?
  • Was machst du besser als andere?

 

Schritt 5 – Sei einzigartig

Im fünften Schritt machst du dich und dein Angebot einzig­artig. Du entwi­ckelst ein heraus­ra­gendes Allein­stel­lungs­merkmal. Die Devise lautet: Neu denken, Anders sein und Inno­va­tionen entwi­ckeln. Schau dir an, was in anderen Bran­chen funk­tio­niert und welche Trends es gibt. Berück­sich­tige deinen Markt aber mache dort nichts nach sondern verän­dere ihn.

Um einzig­artig zu sein, musst du die Welt nicht neu erfinden sondern einfach nur du selbst und authen­tisch sein. Jeder von uns macht Sachen auf eine beson­dere Art und Weise. Einzig­artig sein kannst du z.B. über Heran­ge­hens­weisen, Eigen­schaften, Stile, Methoden, Zeichen oder Farben. Du kannst Bestehendes erwei­tern, erneuern oder verän­dern.

  • Welche unge­schrie­benen Gesetze kannst du in deiner Branche brechen?
  • Mit welchen Eigen­schaften hebst du dich von anderen ab?
  • Was machst du besser als andere auf deinem Markt?
  • Bist du ehrlich und authen­tisch?

 

Schritt 6 – Begeistere deine Kunden

Im sechsten Schritt entwi­ckelst du beson­dere Maßnahmen, um deine Kunden zu begeis­tern und emotional zu berühren. Denn dadurch wirst du von vielen Menschen wahr­ge­nommen und bekommst jede Menge Empfeh­lungen für dein Geschäft. Du musst Erwar­tungen nicht nur erfüllen sondern über­treffen, um die Augen deiner Kunden zum leuchten zu bringen.

Der einfachste Weg, deine Kunden zu begeis­tern, ist es, deine Leiden­schaft mit Ausstrah­lung und Über­zeu­gung weiter­zu­geben. Deinen Kunden eine Freude zu bereiten und sie glück­lich zu machen, sollte dein stän­diges Ziel sein. Erzähle Geschichten, biete Erleb­nisse und sorge dafür, dass dich deine Kunden nie vergessen!

  • Wie machst du dein Angebot mit allen Sinnen erlebbar?
  • Mit welchen Klei­nig­keiten kannst du deine Kunden begeis­tern?
  • Wie kannst du Erwar­tungen erfüllen und über­treffen?
  • Welche emotio­nalen Geschichten kannst du erzählen?

 

Schritt 7 – Fokussier dich

Im siebten Schritt steht der Fokus im Vorder­grund. Hier geht es darum, dich zu konzen­trieren, um dich nicht zu verzet­teln. Lege dich fest, was du in Zukunft machen wirst und was du von nun an unterl­sässt. Sei hier konse­quent und rigoros, denn das ist Positionierung, die sichtbar wird.

Ein Grund, warum wenige Menschen das errei­chen, was sie wirk­lich wollen und warum viele Unter­nehmen schei­tern, ist dass sie keinen Fokus haben und ihre Kräfte nicht konzen­trieren. Wenn du also nur noch das machst, was du liebst und am besten kannst, dann erreichst du ein Viel­fa­ches mehr und wirst mit deiner Positionierung erfolg­reich.

  • Welche Tätig­keiten und Projekte halten dich auf?
  • Was machst du ab jetzt nur noch und was nie wieder?
  • Welche Anfragen wirst du in Zukunft ablehnen?
  • Worauf willst du dich fokus­sieren?

 

Mein Wissen und meine Erfah­rungen teile ich kostenlos per Mail. Melde dich jetzt an und erhalte weitere Tipps!

 

Schritt 8 – Bleib dran

Im abschlie­ßenden achten Schritt legst du Meilen­steine fest und erstellst deinen stra­te­gi­schen Plan. Hierin enthalten sind alle Punkte aus den vorhe­rigen Schritten mit den jewei­ligen Aufgaben zur Umset­zung. Über­prüfe und justiere dein Stra­te­gie­pa­pier einmal im halben Jahr.

Wichtig ist, dass du niemals den Mut verlierst, dass du dich von anderen nicht runter ziehen lässt und dass du niemals aufgibst. Die stra­te­gi­sche Positionierung ist ein Prozess, der nicht von heute auf morgen seine Wirkung zeigt. Deswegen musst du konse­quent sein und alles dafür geben, dein Ziel zu errei­chen.

  • Wann möch­test du was machen?
  • Wie gehst du mit Nieder­lagen und Rück­schritten um?
  • Was hat bisher super geklappt, was waren deine Erfolge?
  • Welche Maßnahmen sind notwendig, um dein Ziel zu errei­chen?

 

Bonus – Finde passende Partner

Wenn du richtig durch­starten möch­test, brauchst du fähige Partner. Diese Partner müssen deine Ziel­gruppe bereits als Kunden haben und von dir im großen Maße profi­tieren. Über­lege dir ein Angebot, was poten­zi­elle Partner nicht ausge­schlagen können. Eine Win-Win Situa­tion bringt beide Seiten voran und hilft dir schneller erfolg­reich zu sein.

Außerdem gelangst du zu einer höheren Reich­weite und wirst durch Empfeh­lungen bekannt. Weiterhin bringen dir Netz­werke und weit­rei­chende Kontakte zusätz­liche Aufmerk­sam­keit. Erzähle jedem in deinem Bekann­ten­kreis, was du machst und welche Spezia­li­sie­rung du hast.

 

Was brauchst du noch?

Grund­sätz­lich bist du mit den beschrie­benen Schritten auf dem rich­tigen Weg. Es kommt jedoch auch auf deine innere Einstel­lung an. Möch­test du wirk­lich erfolg­reich sein, dann musst du daran glauben und dich ständig weiter entwi­ckeln. Außerdem musst du deine Stra­tegie regel­mäßig kritisch hinter­fragen und auf die Wirk­sam­keit über­prüfen.

Lass dir von Experten helfen, wenn du nicht weiter kommst. Hole dir Ratschläge von Leuten, die diesen Weg bereits gegangen sind. Lerne von erfolg­rei­chen Unter­neh­mern und umgib dich mit Menschen, die aktuell dort sind, wo du hin möch­test. Weitere Tipps und Tricks erhält du im Strategiepionier News­letter.

 

Schreibe einen Kommentar!

Was hast du für Erfah­rungen gemacht? Welche Punkte haben dich inspi­riert und wo siehst du noch Bedarf? Schreibe jetzt einen Kommentar auf dieser Seite. Ich freue mich auf deine Meinung!

 

Über den Autor

Sascha hilft dir, deine einzig­ar­tige Positionierung zu finden, Spitzenleistung zu errei­chen und mehr Aufmerk­sam­keit zu erhalten. Sein Ziel ist es, dass du entspannt neue Kunden gewinnst und deut­lich höhere Umsätze erzielst.

Saschas Slogan: "Lass uns die Welt mit deiner klaren Positionierung einzig­artig machen!"

Sascha
SaschaStrategiepionier

 

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.